Betriebsmittelverwaltung mit NFC RFID und Smartphone

NFC – Identifizieren mit dem Smartphone

RFID auf kurzer Distanz

NFC steht für „Nearfield Communication“ und wird bereits in Bereichen wie Ticketing und bargeldlosem Bezahlen erfolgreich eingesetzt.

NFC-Tags bestehen, wie RFID-Transponder, aus einem Chip mit angeschlossener Antenne. Die Lesereichweite beträgt jedoch nur ca. 0 bis 10 mm. Mit dem in modernen Smartphones integrierten NFC-Reader können die NFC-Tags gelesen werden.

IdentPro bietet mit der finderbox eine Browser-basierte Anwendung für die Verwaltung von Objekten unterschiedlichster Art mittels NFC. Dafür erhalten alle Objekte, die Sie verwalten und verfolgen möchten, einen NFC-Tag. Mit der kostenlosen finderbox App für Android-Smartphones lesen Sie die NFC-Tags an den Objekten und sehen bei bestehender Internetverbindung sofort alle Details zu dem entsprechenden Objekt. Bei Bedarf können Sie vor Ort Änderungen vornehmen, z. B. das Objekt einem neuem Raum zuordnen. Die App ist Bestandteil der finderbox.

Besuchen Sie www.finderbox.net, erfahren Sie mehr und registrieren Sie sich für einen kostenlosen Test moderner Betriebsmittel – und Inventarverwaltung. Mit finderbox wissen Sie immer, wo Ihr Equipment ist und in welchem Zustand es sich befindet. Und Sie verpassen keine Wartungstermine o. ä. mehr. Das Beste dabei: finderbox funktioniert ohne Investitionen in spezielle RFID-Lesegeräte, denn Sie nutzen einfach Ihr modernes Android-Smartphone mit NFC-Reader. Es kann so einfach sein.

Sie haben Fragen zu NFC und finderbox?

Kontaktieren Sie uns, wir antworten gerne.

Inventarverwaltung mit NFC RFID und finderbox von IdentPro

Oder rufen Sie uns an: +49(0) 2241 / 866 392 – 0.

Betriebsmittelverwaltung mit NFC

“The N Mark is a trademark or registered trademark of NFC Forum, Inc. in the United States and in other countries.”